Mystery Agents – Live Escape Games Recklinghausen

Unseren letzten Artikel hier im Elch-Blog hatten wir im Januar – also vor fast elf Monaten – veröffentlicht. Die lange Pause ist bedauerlich. Aber wir können eine super Erklärung dafür liefern: Wir waren etwas beschäfftigt.

Das Event für Abenteurer: Mystery Agents

Unsere gesamte Kreativität dieses Jahres steckt in unserem neuen Projekt „Mystery Agents – Live Escape Games Recklinghausen„. Jetzt fragt sich eventuell der geneigte Leser: „Live Escape Game? Was ist das denn?“ Es ist ein neuartiges Teamevent und basiert auf dem Spielprinzip der Adventure-Computerspiele, das in die Realität übertragen wurde. Dabei

sme-3

Scully, Mulder and the mysterious Moose – Die „Mystery Agents“ haben irgendwie zwei geistige Väter: Die „X-Akten“ und „Dolph der Elch“.

läßt sich ein Team von Spielern in einen Raum „einschließen“, aus dem es sich dann wieder durch das Lösen von mysteriösen Rätseln und kniffligen Aufgaben befreien muss. Innerhalb von 60 Minuten gilt es, ein spannendes Live Abenteuer zu bestehen. Unsere erste Mission heißt „Der Fluch des Pharao“. Weitere Informationen zu unseren Live Escape Games finden Interessierte auf unserer Seite: www.MysteryAgents.de

Scully, Mulder and the mysterious Moose

„Scully, Mulder and the mysterious Moose“ – das klingt wie eine neue Folge der X-Akten, die im Januar 2016 nach über 13 Jahren Pause wieder ins US-amerikanische TV kommen. Erneut werden dann die FBI-Agenten Fox Mulder und Dana Scully mysteriöse Fälle um Aliens und andere übernatürliche Phänomene lösen. Doch eigentlich ist es eher unser geheimes Motto für das GOEDDE PR Projekt „Mystery Agents“. Schließlich verbinden wir so unsere Vorlieben für gute Kommunikation, für Adventure Games, für Elche und für Werbeschild-2mysteriöse Rätsel. Kommt vorbei und überzeugt Euch selbst. Wir freuen uns drauf!

Top Secret Geschenktipp für Weihnachten

Übrigens: Last-Minute-Geschenk gesucht? Wir haben coole Geschenkgutscheine der Mystery Agents im Angebot! Verschenkt ein echtes Team-Abenteuer für die ganze Familie oder Eure Freunde! Wer aus dem nördlichen Ruhrgebiet oder dem südlichen Münsterland kommt, für den ist es leicht, sich kurz vor Weihnachten bei uns mit den letzten Geschenken zu versorgen. Die Mystery Agency auf dem Gelände der Zeche König Ludwig 4/5 ist von der Autobahn A2, Abfahrt 10 (Recklinghausen-Ost / Suderwich) in wenigen Minuten zu erreichen.

Bitte folgt uns!

Twitter: https://twitter.com/mysteryagency
Google+: https://plus.google.com/+MysteryagentsDeutschland/posts
Facebook: https://www.facebook.com/MysteryAgency
TripAdvisor: http://bit.ly/1KXjGsI

Wir wünschen Euch schöne Feiertage und einen guten Start ins Neue Jahr!

 

 

Glögg macht glücklich – Skål, alter Schwede

Elch-Kinderbuch_Glögg-Elch

Etwas Glögg braucht der Elch.

Hand aufs Herz: Am interessantesten sind Texte, die anfangen mit „Schon die alten Römer…“! Und weil das so ist, soll unser heutiger Blog-Beitrag auch genauso anfangen.

Die alten Römer

Schon die alten Römer… Ungelogen! Schon die alten Römer tranken Wein, der mit vielen Kräutern und Gewürzen angereichert und erhitzt wurde. Conditum Paradoxum nannten sie ihren Würzwein. Anlässlich der Saturnalien (17. bis 30. Dezember) wurde heidnisch ausschweifend gefeiert. Die Bürger des antiken Weltreiches soffen gemeinsam und sogar mit ihren Sklaven gerne und viel Wein. Das ist historisch belegt. Möglicherweise konsumierten sie dabei heißen Conditum Paradoxum. Das ist jedoch nicht belegt. Aber sehr wahrscheinlich. Denn im Dezember ist’s sowohl in Rom schattig als auch im germanischen Aliso. Warum also keinen heißen Würzwein schlürfen und von Ägyptens warmen Gestaden träumen? Weiterlesen

Der Elch im Allgemeinen und Speziellen (Teil 8): Banales

banal

  1. (abwertend) im Ideengehalt, gedanklich recht unbedeutend, durchschnittlich
  2. keine Besonderheit, nichts Auffälliges aufweisend; alltäglich, gewöhnlich

Das sagt der Duden. Wir sagen: Entscheidet selbst! 😉

Dolph_gefällt_Yakari

Nützliche Fähigkeit: Der kleine Indianerjunge Yakari kann mit Tieren sprechen. Auch mit Elchen – so wie in der Geschichte „Gefangen auf der Insel“.

Es gibt Tage, da stolpert der gemeine Elch-Fan über diverse elchige Gegenstände. Ist dieser gemeine Elch-Fan zudem Elch-Blogger, so überlegt er, kann ich daraus einen Blog-Artikel zusammenzimmern? Doch allzu oft entscheidet er sich dagegen, weil der elchige Gegenstand nix hermacht, weil ein Artikel schlicht zu banal wäre… Heute nun eine kleine Auswahl dieser Gegenstände: Weiterlesen

Frohes Fest!

No panic! Es sind noch 11 Monate bis dahin… 😉

Elch-Kinderbuch_Frohes_FestTrotzdem wollen wir heute, am 24. Januar 2014, allen Elch-Fans und treuen Blog-Lesern unsere besten vorweihnachtlichen Grüße übermitteln!

Frohe und unbeschwerte Weihnachten 2013!

Dolph der Elch wünscht allen Elch-Freunden schöne und friedliche Feiertage! Ein heftiger Sturm ist über Westeuropa hinweg gezogen: Lasst Euch nicht umwehen! Und… ähm… achtet auf umherfliegende Weihnachtsbaum-Deko… 😉

"Deckung, Rudolph, der Wurfstern von Bethlehem hat sich gelöst!"

„Deckung, Rudolph, der Wurfstern von Bethlehem hat sich gelöst!“

Kunst kommt von Können

Kunst kommt von Können. Was für ein blöder Aphorismus!

Die Künstlergruppe AAL: Ausstellungseröffnung im Drübbelken mit Stefanie, Christian und Angela (v.l).

Die Künstlergruppe AAL: Ausstellungseröffnung im Drübbelken mit Stefanie, Christian und Angela (v.l).

In der Regel auch nur von Blödmännern benutzt. Aber leider ist die Aussage zumindest etymologisch korrekt… Wie auch immer: Die Künstlergruppe AAL – Atelier am Lohtor − zeigt aktuell ihr Können. Und das ist sehr facettenreich, vielschichtig und überaus sehenswert. Mit der Ausstellung „reboot“ (vom 03.11.13 bis 04.01.14) im Drübbelken, Münsterstraße 5 in Recklinghausen, feiern die AALe ihren bemerkenswerten Neustart.

Die Ausstellung im Drübbelken zeigt bis zum 4. Januar 2014 rund 70 Bilder der drei AAL-Mitglieder.

Die Ausstellung im Drübbelken zeigt bis zum 4. Januar 2014 rund 70 Bilder der drei AAL-Mitglieder.

Mit einer gelungenen Vernissage begann am Sonntag, dem 3. November, die Ausstellung der AALe, zu denen auch Elch-Kinderbuch-Illustrator Christian gehört. Musikalisch swingend und bestens begleitet durch die Recklinghäuser Kultband „Memphis P.C.“ stellt die inzwischen nur noch dreiköpfige Künstlergruppe rund 70 Werke ihres bunten Schaffens zur Schau.

Im Sommer war es fast zum Aus des Ateliers gekommen, als drei weitere AALe mit einem Schlag ihren Rückzug aus der Gruppe erklärten. Von einer daraus resultierenden, kreativen Krise ist im Drübbelken nichts zu spüren: Die zahlreichen Gäste, Besucher, Freunde und Vertreter der heimischen Kunstszene zeigten sich beeindruckt und erste Käufe ließen dann auch nicht lange auf sich warten.

"Der König der Wälder", 140 x 100 cm, Acryl auf Leinwand. (www.aal-atelier.de)

Im Original noch deutlich beeindruckender: „Der König der Wälder“, 140 x 100 cm, Acryl auf Leinwand. (www.aal-atelier.de)

Majestätisches Elch-Bild

Ein ganz besonderer Blickfang ist das 140 x 100 cm große Acryl-Gemälde an der Stirnseite des atmosphärisch urigen Gastraums: Ein imposanter Elchbulle mit mächtigen Schaufeln. „Der König der Wälder“ blickt von hier noch bis zum 4. Januar 2014 hoheitsvoll auf die Besucher des legendären Drübbelkens – Kneipe, Restauant, Galerie – im Quartier Krim der Recklinghäuser Altstadt herab.

Dass Christian allerdings deutlich mehr Motive beherrscht als Elche in allen Lebenslagen, belegen unter anderem seine kunstvollen Aquarelle und skurrilen Kreidebilder. Seine AAL-Mitstreiterinnen Stefanie und Angela bieten den Kunstfreunden ein ebenso großartiges Repertoire an unterschiedlichsten Stilrichtungen. Wer das Drübbelken in diesen Wochen lediglich zum Essen und Trinken besucht, der wird Eines überrascht feststellen: Seine Augen werden kaum zu Ruhe kommen – es gibt viel zu sehen und zu entdecken. Kunst, die Spaß macht!

Gute Stimmung bei der Vernissage der AALe: Memphis P.C. swingt live.

Gute Stimmung bei der Vernissage im Drübbelken: Die eng mit den AAL-Künstlern befreundete Band „Memphis P.C.“ swingt live und begeistert Fans, Freunde und Gäste.

Erschwingliche Auftragskunst

Für die Zeit kurz vor Weihnachten plant das AAL-Trio erneut einen „Vier-Kerzen-Tag“, zu dem es in sein Atelier, Am Lohtor 5 in Recklinghausen, einlädt. Wieder werden bunte Geschenke, kleinere Kunstwerke und individuelle Aufträge zu reduzierten Preisen angeboten.

Weitere Informationen zum AAL finden sich auf der Homepage (klick) – aber auch hier im Blog:
Zu Weihnachten ein echtes Elch-Gemälde verschenken? Gerne! – Aber wo gibt’s das?
Der Elch als Kunstobjekt

Himmlische Elch-Pralinen

Da freut sich der Elch-Fan und Feinschmecker

Ein gelungenes Mitbringsel aus Berlin (vom KaDeWe): Zwei Pralinen von Leysieffer (natürlich „Die Himmlischen“) – verpackt in einem Mini-Plüsch-Elchkopf. Nett und köstlich! 🙂

Nette Umverpackung für zwei köstliche Pralinen: Leysieffers Mini-Plüsch-Elchkopf ist auf der Rückseite mit einem Klettverschluss versehen. Wer ihn öffnet, findet zwei "Die Himmlischen".

Nette Umverpackung für zwei köstliche Pralinen: Leysieffers Mini-Plüsch-Elchkopf ist auf der Rückseite mit einem Klettverschluss versehen. Wer ihn öffnet, findet „Die Himmlischen“ – cremig-sahnige, von Schokolade umhüllte Pralinen der Extraklasse.