Glögg macht glücklich – Skål, alter Schwede

Elch-Kinderbuch_Glögg-Elch

Etwas Glögg braucht der Elch.

Hand aufs Herz: Am interessantesten sind Texte, die anfangen mit „Schon die alten Römer…“! Und weil das so ist, soll unser heutiger Blog-Beitrag auch genauso anfangen.

Die alten Römer

Schon die alten Römer… Ungelogen! Schon die alten Römer tranken Wein, der mit vielen Kräutern und Gewürzen angereichert und erhitzt wurde. Conditum Paradoxum nannten sie ihren Würzwein. Anlässlich der Saturnalien (17. bis 30. Dezember) wurde heidnisch ausschweifend gefeiert. Die Bürger des antiken Weltreiches soffen gemeinsam und sogar mit ihren Sklaven gerne und viel Wein. Das ist historisch belegt. Möglicherweise konsumierten sie dabei heißen Conditum Paradoxum. Das ist jedoch nicht belegt. Aber sehr wahrscheinlich. Denn im Dezember ist’s sowohl in Rom schattig als auch im germanischen Aliso. Warum also keinen heißen Würzwein schlürfen und von Ägyptens warmen Gestaden träumen? Weiterlesen

Der Elch im Allgemeinen und Speziellen (Teil 8): Banales

banal

  1. (abwertend) im Ideengehalt, gedanklich recht unbedeutend, durchschnittlich
  2. keine Besonderheit, nichts Auffälliges aufweisend; alltäglich, gewöhnlich

Das sagt der Duden. Wir sagen: Entscheidet selbst! 😉

Dolph_gefällt_Yakari

Nützliche Fähigkeit: Der kleine Indianerjunge Yakari kann mit Tieren sprechen. Auch mit Elchen – so wie in der Geschichte „Gefangen auf der Insel“.

Es gibt Tage, da stolpert der gemeine Elch-Fan über diverse elchige Gegenstände. Ist dieser gemeine Elch-Fan zudem Elch-Blogger, so überlegt er, kann ich daraus einen Blog-Artikel zusammenzimmern? Doch allzu oft entscheidet er sich dagegen, weil der elchige Gegenstand nix hermacht, weil ein Artikel schlicht zu banal wäre… Heute nun eine kleine Auswahl dieser Gegenstände: Weiterlesen

Der Elch im Allgemeinen und Speziellen (Teil 7): Von Elchen und Trollen

Elch-Kinderbuch-Illustrator Christian Gödde zeichnete Troll und ElchKleiner Hinweis:
Dieser Beitrag richtet sich ausschließlich an Digital Immigrants!

😉

Noch vor wenigen Jahren hätte jeder, der von Elchen und Trollen hörte, augenblicklich an Skandinavien gedacht. An Sagen, Fabeln und Märchen, die an langen Winterabenden in dunklen Wäldern, an unzugänglichen Fjorden und hinter tief verschneiten Gebirgspässen geboren wurden. An Abenden also mit zu viel alkoholhaltigen Getränken und vor Einsamkeit überempfindlichen Sinnesorganen. Doch heute ist unsere von Sozialen Medien geprägte Welt komplizierter…

Der Troll

Als „Troll“ wird ein Internetnutzer bezeichnet (in diesem Beispiel ein User einer Online-Community), der in einem Internetforum Beiträge (Postings) beisteuert, die nichts mit dem zuvor bestimmten Thema des Threads (eine Folge von Diskussionsbeiträgen) zu tun haben. Das hat bestimmt viel mit Profilneurosen zu tun. Doch damit stört der Troll den Dialog der anderen User und verstößt gegen Regeln. Ein einzelner Beitrag dieser Art wird von den Usern gerne akzeptiert – bei Wiederholungstätern endet die Toleranz schnell.

Der Elch

Als „Elch“ wird ein User tituliert, der zu Sabotagezwecken das Verhalten der Trolle nachahmt und durch bewusst provokantes und gezielt offensives Auftreten Chaos verbreiten will. Er nutzt dazu eine große Palette fieser Tricks und schützt sich durch die Anonymität des Internets. Der Elch stört den normalen Betrieb, verbreitet Falschinformationen und schreckt auch vor Beleidigungen anderer User nicht zurück. Damit verstößt er gegen alle Regeln (von der Charta einer Newsgroup bis zur Netiquette). Angeblich geht die Bezeichnung „Elch“ auf einen User zurück, der sich den Namen „Der Elch“ gab und das oben beschriebene Verhalten an den Tag legte.

Übrigens – der Elch im Allgemeinen und Speziellen:

Teil 6: Der Sport-Elch
Teil 5: Weiße Elche
Teil 4: Die dunkle Seite der Elche
Teil 3: Der Elch bei Caesar
Teil 2: Der Elch in verschiedenen Sprachen
Teil 1: Elch (Elentier, Alces alces)

Gefragtes Schweden-Souvenir: „Achtung Elch!“

Sommer 2012 – Urlaubszeit! Viele deutsche Urlauber zieht es nach Finnland, Norwegen oder Schweden. Dann ist die Versuchung wieder groß, sich ein schönes und dekoratives „Achtung Elch!“-Schild aus dem Skandinavien-Urlaub mitzunehmen. Kostet ja nichts. Auf den schier endlosen, einsamen Straßen in den wildreichen Wäldern kann der sonst gesetzestreue Tourist schnell zum Gelegenheitsdieb werden. Und Tatzeugen gibt es in den tiefen Wäldern nur selten.

Ein solches „Achtung Elch!“-Hinweisschild zu stehlen, ist jedoch kein Kavaliersdelikt und daher strafbar. Die Geldstrafe liegt beispielsweise in Schweden zwischen 3.000 und 5.000 SEK (320 bis 532 Euro). Aber Vorsicht: Üblich ist eine Verurteilung auf Bewährung – doch der schwedische Strafkatalog beinhaltet auch Gefängnisstrafen. Bereits das Verunstalten oder Zerstören eines Schildes kann zu Geldstrafen führen. Da kennen die sonst toleranten Schweden keine Gnade. Nach Angaben des schwedischen Straßenverkehrsamts werden trotzdem jedes Jahr von Souvenirjägern Hunderte Schilder im ganzen Land entwendet.

Mal abgesehen vom Schaden, den der Diebstahl eines Warnschildes bedeutet: Ein geklautes Schild kann auch nicht mehr warnen. Und die Warnung „Achtung Elch!“ erfolgt nicht ohne Grund. Jeder Autofahrer sollte in Waldgebieten generell vorsichtig fahren, auch wenn kein Schild vorhanden ist, das auf Wildwechsel hinweist. Denn ein kleines Tier – zum Beispiel ein Hase – erzeugt bei einer Kollision mit einem Auto bei Tempo 100 einen Druck von 125 Kilogramm. Ein rund 20 Kilogramm schweres Reh besitzt ein Aufschlaggewicht von fast 0,5 Tonnen. Da Elche ein Gewicht zwischen 200 und 800 Kilogramm haben, kann sich jeder die Folgen einer Kollision ausmalen. Deshalb: Warnschilder an Ort und Stelle hängen lassen und stets langsam und konzentriert fahren.

Ein absolutes MUSS für Leseratten und Elchfreunde!

Älg – ein Leder-Lesezeichen aus Skandinavien: Damit sieht jedes zugeklappte Buch cool aus. Und es muss nicht unbedingt ein Elch-Kinderbuch sein… Selbst im Thriller „Haut“ von Mo Hayder (wirklich nicht für Kinder als Vorlesebuch geeignet), den ich jetzt frisch ausgelesen habe, sah das Lesezeichen genial aus. So genial, dass mich beim Lesen Mitpendler im RE 2 ansprachen.

Schönen Start ins Wochenende!

Andreas