Berliner Elche (Teil 1)

Elch-Kinderbuch_Berliner_ElchDas Wappentier der Stadt Berlin ist zwar der Bär, doch geht’s hier jetzt mal um den Berliner Elch. Wer einen Blick für die Vertreter der größten lebenden Hirschart hat, entdeckt den Elch – oft gut versteckt – in vielen Ecken der Hauptstadt. Er genießt (meistens) einen guten Ruf bei den Berlinern. Und so verwundert es nicht: Er hat sich eine veritable Nische geschaffen – als Skelett, in Stein gemeißelt, in Bronze gegossen oder als lebendes Exemplar, das den Verkehr auf Berlins Autobahnen bedroht.

In den kommenden Blog-Beiträgen stellen wir mal den ein oder anderen Berliner Elch vor. Das wird interessanter, als es sich im ersten Moment anhört! Garantiert!

Advertisements

Start der Grillsaison 2014?

Elch-Kinderbuch_grillender_ElchbulleDie Kalte Sophie (15.05.2014) ist vorbei. Jetzt wird’s doch langsam Zeit, die Grillsaison einzuläuten, oder? Mit etwas Glück schafft es Hoch Steffen, das bereits für viel Sonne von den Britischen Inseln bis nach Nordwestrussland sorgt, gegen Tief Yvette mit seinen Unwettern anzukommen. Ob es mit dem optimalen Grill-Wetter an diesem Wochenende jedoch klappt, wird sich zeigen… Falls doch: Dolph der Elch wünscht viel Spaß!

Die Elche tanzen: Es ist Frühling!

Elch-Kinderbuch_FrühlingDer Frühling

Erste Blumen auf den Wiesen,
Zartes Grün an Busch und Strauch,
Leis´ ertönt ein fernes Niesen.
Horche auf, hörst du es auch?

Da erscheint im hellen Lichte,
Schnüffelnd an der Blüten Kelch,
Macht die Stille gar zunichte,
Ach, der asthmakranke Elch.

Röchelnd springt er in das Grüne,
Falter, gelb, begleiten ihn.
Körperlich ist er ein Hüne,
Gesundheitlich gar manches hin.

Mit Pollenflug und Allergie,
Mit Husten, Schnupfen, Augenleid,
Ist er bestimmt ein armes Vieh,
Doch Frühling heißt ihm Fröhlichkeit.

(Johann Conrad Heidgeist)

Frohe und unbeschwerte Weihnachten 2013!

Dolph der Elch wünscht allen Elch-Freunden schöne und friedliche Feiertage! Ein heftiger Sturm ist über Westeuropa hinweg gezogen: Lasst Euch nicht umwehen! Und… ähm… achtet auf umherfliegende Weihnachtsbaum-Deko… 😉

"Deckung, Rudolph, der Wurfstern von Bethlehem hat sich gelöst!"

„Deckung, Rudolph, der Wurfstern von Bethlehem hat sich gelöst!“

Grünspecht ist Vogel des Jahres 2014

Dolph der Elch gratuiert dem Grünspecht, dem Vogel des Jahres 2014.

Dolph der Elch gratuiert dem Grünspecht, dem Vogel des Jahres 2014.

Unser Kinderbuch-Held ist begeistert

Der Grünspecht ist zum Vogel des Jahres 2014 gekürt worden. Dolph der Elch und Bruno der Gimpel gratulieren dem heimischen Brutvogel, dessen unverkennbarer Ruf wie gellendes Gelächter in unseren Wäldern klingt.

Gewöhnlich wählen Nabu und Landesbund für Vogelschutz Vögel aus, die vom Aussterben bedroht sind. Doch das ist erfreulicher Weise beim farbenprächtigen Grünspecht nicht der Fall: Über 40.000 Paare brüten in Deutschland.

Dolph der Elch freut sich auf einen „Indian Summer“!

Dolph der Elch freut sich über den Herbst

Unser Kinderbuch-Held Dolph der Elch freut sich über erste Herbsteindrücke 2013.

Heute ist astronomischer Herbstanfang!

Altweibersommer, Momijigari, Indian Summer… Egal wie wir’s nennen: Gold glänzende Laubwälder, lange Spaziergänge, raschelndes Herbstlaub, milde Temperaturen und ein strahlend blauer Himmel.

Wir wünschen allen Elch-Freunden einen richtig schönen, goldenen Herbst 2013!

Grafiken der Unwetterzentrale: "Am Sonntag sehen wir ein kräftiges Hochdruckgebiet mit Zentrum über Deutschland. Es ist ein Ableger des Azorenhochs. Ruhiges und meist trockenes Wetter sind die Folge. Allerdings sind Hochdruckgebiete zu dieser Zeit nicht unbedingt auch ein Sonnengarant. Vor allem die Südwesthälfte Deutschlands darf sich nach Nebelauflösung auf viel Sonnenschein freuen, dazu nur schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. Im Norden und Osten ist dies etwas problematischer, da wir an der Ostflanke des stärksten Hochdruckeinflusses liegen. Es dürfte also in der Nordosthälfte am Sonntag zumindest vormittags noch häufig stark bewölkt sein. Aber in jedem Falle bleibt das Wetter ruhig und harmlos. Am sonnigsten wird es auf den Bergen im Westen und im Süden. Unter Umständen kann sich Nebel und Hochnebel am Oberrhein, im Bodenseeumfeld und in den Donautälern lang bis in die Nachmittagsstunden halten, während es auf den Bergen sonnig und mild sein wird. Am Dienstag haben wir es immer noch mit dem Hochdruckgebiet zu tun. Für die meisten von uns bedeutet dies, nach Nebel oder Hochnebel am Morgen kann es tagsüber richtig schön sonnig sein. Am ehesten wolkiger dürfte es im Norden und Nordosten sein. Dazu wird es auch wieder vielfach mild, im Südwesten und Westen sogar fast noch mal warm." (www.unwetterzentrale.de)

Grafiken und Infos der Unwetterzentrale: „Am Sonntag (22.09.2013) sehen wir ein kräftiges Hochdruckgebiet mit Zentrum über Deutschland. Es ist ein Ableger des Azorenhochs. Ruhiges und meist trockenes Wetter sind die Folge. Allerdings sind Hochdruckgebiete zu dieser Zeit nicht unbedingt auch ein Sonnengarant. Vor allem die Südwesthälfte Deutschlands darf sich nach Nebelauflösung auf viel Sonnenschein freuen, dazu nur schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.
Im Norden und Osten ist dies etwas problematischer, da wir an der Ostflanke des stärksten Hochdruckeinflusses liegen. Es dürfte also in der Nordosthälfte am Sonntag zumindest vormittags noch häufig stark bewölkt sein. Aber in jedem Falle bleibt das Wetter ruhig und harmlos. Am sonnigsten wird es auf den Bergen im Westen und im Süden. Unter Umständen kann sich Nebel und Hochnebel am Oberrhein, im Bodenseeumfeld und in den Donautälern lang bis in die Nachmittagsstunden halten, während es auf den Bergen sonnig und mild sein wird.
Am Dienstag (24.09.2013) haben wir es immer noch mit dem Hochdruckgebiet zu tun. Für die meisten von uns bedeutet dies, nach Nebel oder Hochnebel am Morgen kann es tagsüber richtig schön sonnig sein. Am ehesten wolkiger dürfte es im Norden und Nordosten sein. Dazu wird es auch wieder vielfach mild, im Südwesten und Westen sogar fast noch mal warm.“ (www.unwetterzentrale.de)

Fundstücke (5): Glückwunschkarte – So alt wird kein Elch!

Elch-Zeichnung von Illustrator Christian17 Jahre alte Glückwunschkarte

Wer freut sich nicht über eine Geburtstagskarte mit seinem Lieblingsmotiv? Gut, der Elch-Opa sieht aus, als hätte er schon bessere Zeiten gesehen… Ungefähr aus dem Jahr 1996 stammt diese Zeichnung. Doch wer genau hinsieht, der erkennt, dass hier bereits eine enge Verwandtschaft zu unserem Elch-Kinderbuch-Helden Dolph existiert.

Geschenkidee: die individuelle Glückwunschkarte

Damals wie heute zeichnet Elch-Kinderbuch-Illustrator Christian – gerne auch auf Bestellung und nach persönlichen Wünschen und Vorstellungen – individuelle Glückwunsch- und Geburtstagskarten. Bei Interesse einfach mal nachfragen (AAL Atelier am Lohtor). Wer besondere Glückwunschkarten zu Geburt, Taufe, Verlobung, Hochzeit oder zum Geburtstag verschenken will, ist beim AAL Atelier richtig.

Elch-Kinderbuch-Blog-Kuriosität

Zufall oder Absicht? Der Sommermonat August 2013 wartet mit einer Kuriosität auf: Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich alle Artikel unseres Elch-Blogs in diesem Monat jeweils als die fünfte Folge einer Artikel-Serie präsentieren werden. Mit der fünften Folge der Fundstücke starten wir heute. Na? Welche Serien könnten es noch sein? Schon gespannt? 😉

Weitere Fundstücke gibt’s hier:

Fundstücke (4): Drei Illustrationen zum Märchen “Hase und Igel”

Fundstücke (3): frühe Elch-Kinderbuch-Skizze von Bär, Elch und Hase

Fundstücke (2): Gab es Elche im antiken Ägypten?

Fundstücke (1): Segeltörn mit drei Elchen