Fundstücke (6): Zwei „Elche“ in Ägypten

Elch-Kinderbuch_Elch-T-ShirtsAlle schreiben über die WM in Brasilien – wir aber über Elchiges…

Elch-Shirts sind nicht cool

Elch-Kinderbuch_Elch-T-Shirt_1

Die unabhängige Organisation der National Parks Conservation Association (NPCA) hat sich das Ziel gesetzt: „to protect and enhance America’s National Park System for present and future generations“.

Achtung: Wer mit einem Elch-T-Shirt rumläuft gehört nicht zu den coolen und hippen Kids. Soviel steht fest. Und das betrifft ausnahmslos alle, die älter als 12 Jahre alt sind. Und dieses eherne Gesetz galt übrigens auch schon in den 90er Jahren. Trotzdem beobachtet man hin und wieder Unverzagte, die Elchmotive auf ihren Shirts zur Schau tragen – und ich gehöre dazu. Das belegen Fotos, die insbesondere in den 90er Jahren aufgenommen wurden. Es wird uns Elch-Fans aber auch leicht gemacht, da eine Vielzahl an T-Shirts mit Elchmotiven allerorts angeboten werden. Heute nennt man solche Leute wohl Nerds. Also gut, ich bekenne: Ich bin ein Elch-Nerd! Weiterlesen

Advertisements

Start der Grillsaison 2014?

Elch-Kinderbuch_grillender_ElchbulleDie Kalte Sophie (15.05.2014) ist vorbei. Jetzt wird’s doch langsam Zeit, die Grillsaison einzuläuten, oder? Mit etwas Glück schafft es Hoch Steffen, das bereits für viel Sonne von den Britischen Inseln bis nach Nordwestrussland sorgt, gegen Tief Yvette mit seinen Unwettern anzukommen. Ob es mit dem optimalen Grill-Wetter an diesem Wochenende jedoch klappt, wird sich zeigen… Falls doch: Dolph der Elch wünscht viel Spaß!

Frohe Ostern wünscht Dolph der Elch!

Elch-Kinderbuch_OstergrüsseAllen Elchfreunden wünschen wir frohe und schöne Osterfeiertage!

Und denkt bitte daran: Elche legen keine Eier! Das macht nur der Osterhase… 😉

 

(Siehe auch Statement 1: Ostern und Elche? Das geht nicht!)

Elch-Sofakissen: Dinge, die ein Elch-Fan unbedingt haben muss (Teil 3)

Sofakissen - stylisch, cool, bunt und bequem. Alles andere als spießige und angestaubte Oma-Deko, oder?

Sofakissen – stylish, cool, bunt und bequem. Alles andere als spießige und angestaubte Oma-Deko, oder?

Akzente setzen mit Throw Pillows

Folgt man gängigen Vorurteilen, so haben Männer kein Händchen dafür, die heimischen vier Wände wohnlich und heimelig zu gestalten. Da mag was dran sein… Heute sind unsere drei coolen Kissenbezüge aus den Vereinigten Staaten eingetroffen. Auswahlkriterium der Frau an meiner Seite: „Wenn man schon Sofakissen haben will, sollten sie wenigstens cool sein, oder?“ Richtig! Sch*** auf die Zollgebühren! Weiterlesen

Die Elche tanzen: Es ist Frühling!

Elch-Kinderbuch_FrühlingDer Frühling

Erste Blumen auf den Wiesen,
Zartes Grün an Busch und Strauch,
Leis´ ertönt ein fernes Niesen.
Horche auf, hörst du es auch?

Da erscheint im hellen Lichte,
Schnüffelnd an der Blüten Kelch,
Macht die Stille gar zunichte,
Ach, der asthmakranke Elch.

Röchelnd springt er in das Grüne,
Falter, gelb, begleiten ihn.
Körperlich ist er ein Hüne,
Gesundheitlich gar manches hin.

Mit Pollenflug und Allergie,
Mit Husten, Schnupfen, Augenleid,
Ist er bestimmt ein armes Vieh,
Doch Frühling heißt ihm Fröhlichkeit.

(Johann Conrad Heidgeist)

Unheimlich – aber wahr: Es gibt Geisterelche!

Der Horror der nordischen Wälder: Geisterelche wandeln umher - gesteuert von Hirnwürmern. (Das ist absolut kein Thema für ein Kinderbuch!)

Der Horror der nordischen Wälder: Geisterelche wandeln umher – gesteuert von Hirnwürmern. (Das ist absolut kein Thema für ein Kinderbuch!)

Geisterelche spuken durch die nordischen Wälder

Ja, es gibt „Geisterelche“! Und das ist auch gar nicht lustig… Denn wer ihnen begegnet, bekommt garantiert einen üblen Schrecken. In der aktuellen Ausgabe des GEO-Magazins 2/2014 berichtet die Redaktion über die zunehmend häufige Sichtung dieser so genannten Geisterelche. Das sind laut Magazin Elche, die offenkundig unter einem starken Befall von Parasiten leiden.

Klimawandel ist schuld:
Elchpopulation in Nordamerika und Skandinavien sinkt

Geisterelche zeigen demnach erschreckende Symptome und ungewöhnliches Verhalten: Weiterlesen

Kunst kommt von Können

Kunst kommt von Können. Was für ein blöder Aphorismus!

Die Künstlergruppe AAL: Ausstellungseröffnung im Drübbelken mit Stefanie, Christian und Angela (v.l).

Die Künstlergruppe AAL: Ausstellungseröffnung im Drübbelken mit Stefanie, Christian und Angela (v.l).

In der Regel auch nur von Blödmännern benutzt. Aber leider ist die Aussage zumindest etymologisch korrekt… Wie auch immer: Die Künstlergruppe AAL – Atelier am Lohtor − zeigt aktuell ihr Können. Und das ist sehr facettenreich, vielschichtig und überaus sehenswert. Mit der Ausstellung „reboot“ (vom 03.11.13 bis 04.01.14) im Drübbelken, Münsterstraße 5 in Recklinghausen, feiern die AALe ihren bemerkenswerten Neustart.

Die Ausstellung im Drübbelken zeigt bis zum 4. Januar 2014 rund 70 Bilder der drei AAL-Mitglieder.

Die Ausstellung im Drübbelken zeigt bis zum 4. Januar 2014 rund 70 Bilder der drei AAL-Mitglieder.

Mit einer gelungenen Vernissage begann am Sonntag, dem 3. November, die Ausstellung der AALe, zu denen auch Elch-Kinderbuch-Illustrator Christian gehört. Musikalisch swingend und bestens begleitet durch die Recklinghäuser Kultband „Memphis P.C.“ stellt die inzwischen nur noch dreiköpfige Künstlergruppe rund 70 Werke ihres bunten Schaffens zur Schau.

Im Sommer war es fast zum Aus des Ateliers gekommen, als drei weitere AALe mit einem Schlag ihren Rückzug aus der Gruppe erklärten. Von einer daraus resultierenden, kreativen Krise ist im Drübbelken nichts zu spüren: Die zahlreichen Gäste, Besucher, Freunde und Vertreter der heimischen Kunstszene zeigten sich beeindruckt und erste Käufe ließen dann auch nicht lange auf sich warten.

"Der König der Wälder", 140 x 100 cm, Acryl auf Leinwand. (www.aal-atelier.de)

Im Original noch deutlich beeindruckender: „Der König der Wälder“, 140 x 100 cm, Acryl auf Leinwand. (www.aal-atelier.de)

Majestätisches Elch-Bild

Ein ganz besonderer Blickfang ist das 140 x 100 cm große Acryl-Gemälde an der Stirnseite des atmosphärisch urigen Gastraums: Ein imposanter Elchbulle mit mächtigen Schaufeln. „Der König der Wälder“ blickt von hier noch bis zum 4. Januar 2014 hoheitsvoll auf die Besucher des legendären Drübbelkens – Kneipe, Restauant, Galerie – im Quartier Krim der Recklinghäuser Altstadt herab.

Dass Christian allerdings deutlich mehr Motive beherrscht als Elche in allen Lebenslagen, belegen unter anderem seine kunstvollen Aquarelle und skurrilen Kreidebilder. Seine AAL-Mitstreiterinnen Stefanie und Angela bieten den Kunstfreunden ein ebenso großartiges Repertoire an unterschiedlichsten Stilrichtungen. Wer das Drübbelken in diesen Wochen lediglich zum Essen und Trinken besucht, der wird Eines überrascht feststellen: Seine Augen werden kaum zu Ruhe kommen – es gibt viel zu sehen und zu entdecken. Kunst, die Spaß macht!

Gute Stimmung bei der Vernissage der AALe: Memphis P.C. swingt live.

Gute Stimmung bei der Vernissage im Drübbelken: Die eng mit den AAL-Künstlern befreundete Band „Memphis P.C.“ swingt live und begeistert Fans, Freunde und Gäste.

Erschwingliche Auftragskunst

Für die Zeit kurz vor Weihnachten plant das AAL-Trio erneut einen „Vier-Kerzen-Tag“, zu dem es in sein Atelier, Am Lohtor 5 in Recklinghausen, einlädt. Wieder werden bunte Geschenke, kleinere Kunstwerke und individuelle Aufträge zu reduzierten Preisen angeboten.

Weitere Informationen zum AAL finden sich auf der Homepage (klick) – aber auch hier im Blog:
Zu Weihnachten ein echtes Elch-Gemälde verschenken? Gerne! – Aber wo gibt’s das?
Der Elch als Kunstobjekt