Fundstücke (7): Der „Rote Elch“ von Minitrix

Elch-Kinderbuch_Roter_Elch

Mini-Lok und Riesenelch! Wir bitten um Nachsicht: Das Bild gibt wohl nicht das korrekte Größenverhältnis einer Modell-Lokomotive V 200 der Spur N, genannt der „Rote Elch“, zu einem echten Elchbullen wieder…

Wir wussten es! In irgendeiner verstaubten Ecke des elterlichen Kellers lagert unsere Modelleisenbahn aus Kindertagen, Spur N von Minitrix! Und irgendwo musste auch die legendäre Lok zu finden sein, über die wir schon vor zwei Jahren berichtet hatten: Der „Rote Elch“ – die legendäre Großdiesellokomotive der DB-Baureihe V 200. (Okay, okay, das Modell-Original – die erste Lok mit diesem Namen – war eine Fleischmann, Spurweite H0. Alles Wissenswerte dazu im Blog-Beitrag von 2012. Unter anderem gingen wir auch der Frage nach: Wie kam die Lok zu ihrem ungewöhnlichen Namen?)

Dolph (vorne) und Bruno (hinten): Unsere zwei Minitrix-Modelle der Lok V 200.1 im Maßstab 1:160.

Dolph (vorne) und Bruno (hinten): Unsere zwei Minitrix-Modelle der Lok V 200.1 im Maßstab 1:160.

Immer noch wertvoll

Also: Beim Aufräumen des Kellers fanden wir zufällig unsere Modellbahn wieder. Und nicht nur eine, sondern gleich zwei Loks der Baureihe V 200.1 bzw. 221. Die eine Lok (Artikel-Nr. 51 2061) schmückt die Lackierung in der typischen Farbkombination Weinrot/Grau abgesetzt durch den charakteristischen Aluminium-Zierstreifen in hellgrau, der an den Stirnseiten zu einem stilisierten „V“ zuläuft. Die andere (Artikel-Nr. 51 2079) zeigt sich in ozeanblau/beige nach dem „neuen“, ab 1974 eingeführten Farbschema der Deutschen Bahn. Der Detailreichtum ist schon beachtlich. Kein Wunder also, dass auch noch nach so vielen Jahren die Faszination für Spur N vorhanden ist. Übrigens erzielen die „Spielzeug“-Lokomotiven beim Verkauf auf einschlägigen Online-Marktplätzen oft einen Erlös von über 80,- €. Gebraucht. Echt irre, oder?

Das Kind im Manne

Bei Gelegenheit sollten wir die Bahn vielleicht mal wieder aufbauen. Ob sie noch funktioniert? Das wird wohl ein Projekt für den Winter. Bereits jetzt tragen unsere beiden Loks neue Namen: Die rote Lok heißt – Na? Wer hätte es gedacht? – „Dolph“ und die blaue „Bruno“. Wir halten Euch auf dem Laufenden… 🙂

 

Alle alten Fundstücke im Blog auf einem Blick:

Fundstücke (6): Zwei “Elche” in Ägypten

Fundstücke (5): Glückwunschkarte – So alt wird kein Elch!

Fundstücke (4): Drei Illustrationen zum Märchen “Hase und Igel”

Fundstücke (3): frühe Elch-Kinderbuch-Skizze von Bär, Elch und Hase

Fundstücke (2): Gab es Elche im antiken Ägypten?

Fundstücke (1): Segeltörn mit drei Elchen

 

 

Advertisements

Eine Antwort zu “Fundstücke (7): Der „Rote Elch“ von Minitrix

  1. Pingback: Der “Rote Elch”: Die Großdiesellokomotive V 200 | elchkinderbuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s