Kunst kommt von Können

Kunst kommt von Können. Was für ein blöder Aphorismus!

Die Künstlergruppe AAL: Ausstellungseröffnung im Drübbelken mit Stefanie, Christian und Angela (v.l).

Die Künstlergruppe AAL: Ausstellungseröffnung im Drübbelken mit Stefanie, Christian und Angela (v.l).

In der Regel auch nur von Blödmännern benutzt. Aber leider ist die Aussage zumindest etymologisch korrekt… Wie auch immer: Die Künstlergruppe AAL – Atelier am Lohtor − zeigt aktuell ihr Können. Und das ist sehr facettenreich, vielschichtig und überaus sehenswert. Mit der Ausstellung „reboot“ (vom 03.11.13 bis 04.01.14) im Drübbelken, Münsterstraße 5 in Recklinghausen, feiern die AALe ihren bemerkenswerten Neustart.

Die Ausstellung im Drübbelken zeigt bis zum 4. Januar 2014 rund 70 Bilder der drei AAL-Mitglieder.

Die Ausstellung im Drübbelken zeigt bis zum 4. Januar 2014 rund 70 Bilder der drei AAL-Mitglieder.

Mit einer gelungenen Vernissage begann am Sonntag, dem 3. November, die Ausstellung der AALe, zu denen auch Elch-Kinderbuch-Illustrator Christian gehört. Musikalisch swingend und bestens begleitet durch die Recklinghäuser Kultband „Memphis P.C.“ stellt die inzwischen nur noch dreiköpfige Künstlergruppe rund 70 Werke ihres bunten Schaffens zur Schau.

Im Sommer war es fast zum Aus des Ateliers gekommen, als drei weitere AALe mit einem Schlag ihren Rückzug aus der Gruppe erklärten. Von einer daraus resultierenden, kreativen Krise ist im Drübbelken nichts zu spüren: Die zahlreichen Gäste, Besucher, Freunde und Vertreter der heimischen Kunstszene zeigten sich beeindruckt und erste Käufe ließen dann auch nicht lange auf sich warten.

"Der König der Wälder", 140 x 100 cm, Acryl auf Leinwand. (www.aal-atelier.de)

Im Original noch deutlich beeindruckender: „Der König der Wälder“, 140 x 100 cm, Acryl auf Leinwand. (www.aal-atelier.de)

Majestätisches Elch-Bild

Ein ganz besonderer Blickfang ist das 140 x 100 cm große Acryl-Gemälde an der Stirnseite des atmosphärisch urigen Gastraums: Ein imposanter Elchbulle mit mächtigen Schaufeln. „Der König der Wälder“ blickt von hier noch bis zum 4. Januar 2014 hoheitsvoll auf die Besucher des legendären Drübbelkens – Kneipe, Restauant, Galerie – im Quartier Krim der Recklinghäuser Altstadt herab.

Dass Christian allerdings deutlich mehr Motive beherrscht als Elche in allen Lebenslagen, belegen unter anderem seine kunstvollen Aquarelle und skurrilen Kreidebilder. Seine AAL-Mitstreiterinnen Stefanie und Angela bieten den Kunstfreunden ein ebenso großartiges Repertoire an unterschiedlichsten Stilrichtungen. Wer das Drübbelken in diesen Wochen lediglich zum Essen und Trinken besucht, der wird Eines überrascht feststellen: Seine Augen werden kaum zu Ruhe kommen – es gibt viel zu sehen und zu entdecken. Kunst, die Spaß macht!

Gute Stimmung bei der Vernissage der AALe: Memphis P.C. swingt live.

Gute Stimmung bei der Vernissage im Drübbelken: Die eng mit den AAL-Künstlern befreundete Band „Memphis P.C.“ swingt live und begeistert Fans, Freunde und Gäste.

Erschwingliche Auftragskunst

Für die Zeit kurz vor Weihnachten plant das AAL-Trio erneut einen „Vier-Kerzen-Tag“, zu dem es in sein Atelier, Am Lohtor 5 in Recklinghausen, einlädt. Wieder werden bunte Geschenke, kleinere Kunstwerke und individuelle Aufträge zu reduzierten Preisen angeboten.

Weitere Informationen zum AAL finden sich auf der Homepage (klick) – aber auch hier im Blog:
Zu Weihnachten ein echtes Elch-Gemälde verschenken? Gerne! – Aber wo gibt’s das?
Der Elch als Kunstobjekt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s