Origami ist unglaublich: Heute schon einen Papier-Elch gefaltet?

In 9 Tagen ist der astronomische Herbstanfang. Viele Menschen nehmen den Herbst oft als grau, nass und stürmisch wahr. (Wir glauben eher an die echte Chance auf einen Goldenen Herbst 2012!) Der Herbst wird als Vorbote für die langen, kalten und dunklen Wintermonate angesehen. Und genau das schlägt einigen Menschen  ganz gehörig auf die Stimmung.

Unser Tipp: Origami!

Wenn die Regentropfen gegen die Fenster schlagen und der Sturmwind braust, ist es an der Zeit für ein quadratisches Blatt Papier und etwas Training für trübe Augen, gichtige Hände und steife Finger. Die uralte, traditionelle japanische Kunst des Papierfaltens lenkt garantiert für viele Stunden die trüben Gedanken auf einen fröhlich stimmenden Schaffensprozess. Wie man aus etwas Papier und ohne Schere oder Klebstoff einen beeindruckenden Elch faltet, zeigt der amerikanische Physiker, Autor, Origami-Künstler und -Theoretiker Robert J. Lang in seinem Buch „Origami Design Secrets“. Ein Besuch seiner Website ist lohnenswert: Allein die zahlreichen Fotos der Origami-Käfersammlung sind verblüffend! Wir zeigen hier ein Video von Langs Elch – aber auch das Video mit seinem Vortrag ist sehr, sehr interessant.

Vortrag von Robert J. Lang: „Flatternde Vögel und Weltraumteleskope“

Wir wünschen viel Spaß beim Nachfalten!

Advertisements

Eine Antwort zu “Origami ist unglaublich: Heute schon einen Papier-Elch gefaltet?

  1. Pingback: Der Elch als Kunstobjekt | elchkinderbuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s