Der Elch im Allgemeinen und Speziellen (Teil 3)

Der Elch bei Caesar

Seit jeher ranken sich um den Elch Mythen und Legenden, ist er Objekt kurioser Geschichten und wunderlicher Berichte. Wer nur wenige Minuten im Netz surft, findet dafür zahlreiche Belege – aber Vorsicht: Suchtgefahr! Der Suchbegriff „Elche“ reicht völlig, um für Stunden in eine skurrile Welt mit immer weiteren sonderbaren Rechercheergebnissen einzutauchen. Hier nochmals die wohl älteste, bekannteste und schrillste Geschichte.
Jeder Elchfreund weiß, dass Gaius Julius Caesar in seinen „commentarii de bello Gallico“ über den Elch, dessen Schlafgewohnheiten sowie die germanische Elchjagd berichtet. Falls doch ein Blog-Besucher diesen antiken Bericht nicht kennen sollte, er ist ein Brüller:

Nach Caesars Beschreibung hätte der Elch Ähnlichkeit mit einer Ziege gehabt

Niemand konnte dem ausgefuchsten, römischen Feldherren ein X für ein U vormachen (bis auf Brutus). Doch dann so eine Beschreibung der Elche und der Elchjagd… Was hat sich der große Caesar dabei nur gedacht?

„Es gibt auch Tiere, die Elche genannt werden. Deren Aussehen ist Ziegen ähnlich und ihre Felle sind buntgescheckt, aber sie sind ein wenig größer als Ziegen und haben stumpfe Hörner und Beine ohne Gelenkknöchel. Sie legen sich nicht hin, um sich auszuruhen, und können sich nicht wieder aufrichten, wenn sie durch einen Anstoß zu Fall gekommen sind. Ihnen dienen daher Bäume als Ruheplätze: Sie lehnen sich an diese an und ruhen sich, etwas zur Seite geneigt, aus. Wenn aus deren Spuren von Jägern bemerkt worden ist, wohin sie (die Elche) sich gewöhnlich zurückziehen, untergraben sie (die Jäger) von den Wurzeln her alle Bäume oder sie schneiden sie an, nur so viel, dass der Eindruck erhalten bleibt, als stünden die Bäume noch. Wenn sie (die Elche) sich nach ihrer Gewohnheit an sie lehnen, stoßen sie die instabilen Bäume durch ihr Gewicht um und fallen mit ihnen zusammen um.“

In unserem Blog existiert inzwischen eine ganze Artikelreihe zum Thema „Historische Elche“:

Teil 1: Zwei Alemannen suchen einen Elch

Teil 2: Elche im US-Präsidentschaftswahlkampf

Teil 3: Elche in der Nazi-Kunst

Teil 4: Rätsel um den Bernsteinelch von Weitsche

Teil 5: Keine westfälischen – aber alemannische, fränkische und merowingische Elchjäger im frühen Mittelalter

Advertisements

4 Antworten zu “Der Elch im Allgemeinen und Speziellen (Teil 3)

  1. Pingback: Der Elch im Allgemeinen und Speziellen (Teil 6) | elchkinderbuch

  2. Pingback: Unser Elch-Blog: Historischen Elchen auf der Spur | elchkinderbuch

  3. Pingback: Der Elch im Allgemeinen und Speziellen (Teil 7): Von Elchen und Trollen | elchkinderbuch

  4. Pingback: Der Elch im Allgemeinen und Speziellen (Teil 8): Banales | elchkinderbuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s